Kontakt

Ansprechpartner
Maik Hünefeld
Telefon
+49 241 4 13 20-282
Telefon
E-Mail schreiben

Projektverlauf und Meilensteine

Juli 2013

Trianel und der CHEMPARK-Betreiber Currenta haben ihre Kooperationsvereinbarung für den Bau des Gas- und Dampfkraftwerks Krefeld-Uerdingen erneuert und damit die Basis für die weitere Zusammenarbeit gelegt. Gleichzeitig haben die Kraftwerkspartner aber auf die energiepolitischen Rahmenbedingungen reagiert, die derzeit einer Investitionsentscheidung entgegenstehen, und vor diesem Hintergrund ein neues Zeitfenster vereinbart.

Entgegen der bisherigen Absicht, das Kraftwerk bereits 2016 oder 2017 in Betrieb zu nehmen, muss nun eine spätere Inbetriebnahme verfolgt werden. Der neue Zeitplan setzt voraus, dass die notwendigen Randbedingungen bis Ende 2014 feststehen und führt zu einer Verschiebung des Projekts von bis zu drei Jahren.

Februar 2013

Für das in Krefeld geplante Trianel Gas- und Dampfturbinenkraftwerk hat die Bezirksregierung Düsseldorf den immissionsschutzrechtlichen Vorbescheid erteilt. Damit wird die grundsätzliche Genehmigungsfähigkeit für den Bau und Betrieb des geplanten Kraftwerks bescheinigt.

Februar 2012

Am 06.02.2012 hat TKK bei der Bezirksregierung Düsseldorf den immissionsschutzrechtlichen Vorbescheid zur Feststellung der Genehmigungsvoraussetzungen für das GuD-Kraftwerk in Krefeld beantragt.

Juli 2011

Gesellschafter votieren für einen Wechsel von Kohle auf Gas und beschließen die Projektierung eines Gaskraftwerkes am Standort in Krefeld. Aus formalen und rechtlichen Gründen wird TKK den immissionsschutzrechtlichen Antrag für das Kohlekraftwerk bei der Bezirksregierung Düsseldorf allerdings solange aufrecht erhalten, bis er durch den Antrag für die GuD-Anlage abgelöst wird.

November 2010

Gesellschafter beschließen die Neubewertung des Projekts. Ungeachtet des Antrags zur ersten Teilgenehmigung für ein Kohlekraftwerk, sollen aufgrund geänderter energiepolitischer Rahmenbedingen alle technischen Kraftwerksvarianten an dem Standort neu bewertet werden.